Ja, natürlich!
Der Karlsgraben im Ortsteil Graben
 Merkliste

Karlsgrabenausstellung und Fossa Carolina

Der Karlsgraben im Ortsteil Graben

Zwischen Altmühl und Rezat liegt beim Dorf Graben eines der größten technischen Kulturdenkmäler des frühen Mittelalters: Die Fossa Carolina - der Karlsgraben.

Karl der Große ließ hier um das Jahr 793 einen rund 3000 m langen Kanal ausheben, um bequem mit Schiffen in den Südosten seines Reiches fahren zu können. Eine heute noch 500 m lange Wasserfläche und daran anschließende Erdwälle zeugen von dem ersten Versuch, Rhein, Main und Donau durch eine Wasserstraße zu verbinden.

Die Karlsgrabenausstellung in der „Hüttinger-Scheune“ rekonstruiert und dokumentiert anschaulich und unter Einsatz von neuen Medien den Karlsgrabenbau vor über 1200 Jahren. Die Ausstellung zeigt seltene Exponate, die von der Besiedlung des hiesigen Raumes in der Karolingerzeit zeugen und den politischen Hintergrund des Kanalbaus beleuchten. Außerdem informiert die Karlsgrabenausstellung über die Erdgeschichte der Region und zeigt Gesteine und Erdproben, aus denen Geologen die Entstehung der Wasserscheide bei Treuchtlingen erschließen. Die Ausstellung präsentiert auch die neuen Ergebnisse des interdisziplinären Forschungsprojektes, das den Karlsgraben ab 2012 untersucht.

karlsgraben_klein.jpgfuehrung_karlsgraben_klein.jpgkarlsgraben_wasserspirale_klein.jpgkarlsgrabenausstellung.jpg

Preise

Erwachsene 1,50 €,
Kinder ab 6 Jahren und Gruppen (ab 20 Pers.) 1,00 € p.P.

Öffnungszeiten

Mai bis 15. Oktober
Mittwoch bis Sonntag: 14:00 bis 17:00 Uhr

Führungen für Gruppen nach Absprache auch außerhalb der Öffnungszeiten möglich.

Lage

im Ortsteil Graben


Psst...geheim! (fast) geheim! Unsere Tipps abseits
der Hauptrouten.
jetzt entdecken