Ja, natürlich!
Willst du dich gruseln JBM
 Merkliste

ABGESAGT: Gruselgeschichten im Jura-Bauernhof-Museum - "Willst du dich gruseln?"

Willst du dich gruseln JBM

Unheimliche Geschichten für Kinder

Die Gruselgeschichten im Jura-Bauernhof-Museum mussten leider abgesagt werden. Zum Trost finden Sie hier eine Gruselgeschichte, die uns an die beliebte Veranstaltung erinnert und hoffen lässt, dass sie im nächsten Jahr in gewohnter Weise stattfinden kann.

Mündlich überliefert und frei nacherzählt von Marianne Grund:

Wer schon einmal im Jura-Bauernhofmuseum war, der kennt sicher auch die

kleine „Schlotkammer“ im ersten Stock - in so einer Kammer soll sich die folgende Geschichte ereignet haben.

Es ist schon viele Jahre her, da war einmal ein junger Wanderer im Wald unterwegs.

Eigentlich wollte er noch vor Einbruch der Dunkelheit das nächste Dorf erreichen, aber er

hatte sich hoffnungslos verirrt. Er fürchtete schon, die Nacht auf dem Waldboden verbringen zu müssen, als er plötzlich zwischen den Bäumen ein schwaches Licht durchschimmern sah.

Erleichtert ging er auf das Licht zu und stand bald vor einem alten kleinen Haus.

Er klopfte – nichts rührte sich. Er klopfte wieder – endlich hörte er schlurfende Schritte

und die Haustüre wurde einen Spalt weit aufgemacht. Eine alte Frau schaute heraus und

fragte mürrisch: „Wer da, was ist los?“ Der Bursche nannte höflich seinen Namen, sagte,

dass er sich im Wald verirrt habe und fragte, ob er die Nacht in diesem Haus verbringen

könne.

Die alte Frau antwortete barsch: „Hier ist kein Wirtshaus, hier kann man nicht

übernachten.“

Der Bursche ließ sich aber nicht abweisen, und als er versprach, für das Nachtlager auch zu bezahlen, machte die alte Frau die Türe doch ganz auf.

„Komm“, sagte sie nur und führte den Burschen eine steile Treppe hinauf. Oben öffnete

sie die Türe zu einer dunklen Kammer und sagte: „Da steht ein Bett drin, da kannst du

für die Nacht bleiben.“

Der Bursche fand in der Dunkelheit das Bett, ließ sich hineinfallen, und weil er todmüde

war, schlief er auf der Stelle ein.

Mitten in der Nacht wachte er plötzlich auf – der Mond stand am Himmel und erleuchtete

die Kammer.

Was er nun sah, ließ ihm das Blut in den Adern gefrieren.

Vor seinem Bett stand die alte Frau – sie hatte ein blitzendes Messer in der Hand.

Sie hob die Hand mit dem Messer, immer höher, immer höher – da fiel der Bursche

vor Schreck in Ohnmacht.

Als er wieder zu sich kam, war es heller Tag und die Sonne lachte freundlich durch das

Kammerfenster. Der Bursche sah sich um, sein Blick wanderte nach oben zur Decke -

und was war da zu sehen?

Dort oben hingen an Haken ein paar geräucherte Schinken und viele geräucherte Würste.

Der Bursche beeilte sich, diese unheimliche Kammer und das unheimliche Haus zu

verlassen, aber unter der Haustüre stand die alte Frau und sagte ganz freundlich zu ihm:

„Heute Nacht habe ich dir noch ein paar Würste geholt. Nimm sie mit, damit du unterwegs

nicht hungern musst.“

Der Bursche bedankte sich vielmals und machte sich auf den Weg – aber die Würste

haben ihm doch nicht so recht schmecken wollen.

Datum: 11.10.21 - 31.10.21
Uhrzeit: 18:00 bis 19:00 Uhr
Infotelefon: 08421 9876-0
Hinweis Auch für Kinder bis 12 Jahre geeignet

Eintrittspreise

3,00 Euro
Ermäßigt: 1,00 Euro
Schüler: 2,00 Euro
Familien: 5,00 Euro

Psst...geheim! (fast) geheim! Unsere Tipps abseits
der Hauptrouten.
jetzt entdecken