Schäferei Neulinger

Produkte rund um das "Altmühltaler Lamm"

Verkauf von Lammfleisch und Lammfellen

Schafrasse: Merino
Herde: 750 Mutterschafe
Schlachtung: eigene EU-zertifizierte Hofschlachtung

Besonderheiten: Hütehaltung, hochwertiges Lammfleisch von vier bis sechs Monate alten Tieren mit Gütesiegel Altmühltaler Lamm.

Neulingers Schafe leben im Altmühltal unter paradiesischen Bedingungen. Die Tiere sorgen mit ihrem Verbiss und sanftem Tritt für den Erhalt der seltenen Trockenrasen, wo bis zu 30 verschiedene Wildkräuter und viele Insektenarten gedeihen und leben können. Für diese Artenvielfalt ist das Altmühltal berühmt. Ohne die Beweidung durch die Schafe würden die Flächen in einigen Jahren wieder mit Wald bewachsen sein. Seit 1988 hat sich Erich Neulinger auf die Schafhaltung spezialisiert. Gemeinsam mit seinem Sohn Christian betreibt er die Schäferei im Vollerwerb.

Von April bis Dezember sind die Schafe auf der Weide. Erich und Christian Neulinger hüten ihre Tiere überwiegend in Zimmern auf Wachholderweiden und auf naturgeschützten Flächen rund um Pappenheim. Die restliche Zeit des Jahres verbringen die Schafe im Stall, wenn die erste Ablammzeit im Januar beginnt. Die meisten Lämmer der Winterablammung werden im Stall bis zum Verkauf artgerecht gehalten. Sie bekommen Getreide, Hafer und Gerste aus eigener Erzeugung, zudem Grassilage und frisches Heu.

Die Lämmer, die Ende März und im April geboren werden, dürfen auf die Weide. Im September beginnt die zweite Lammzeit. Diese Lämmer werden auf der Weide geboren und dann mit der Mutter zusammen in den Stall gebracht. Wenn sie kräftig genug sind, dürfen die kleinen Vierbeiner nach wenigen Tagen schon wieder nach draußen.

Die Lämmer werden vier bis sechs Monate alt. Bei der Weiterverarbeitung zum regionalen Altmühltaler Qualitätsprodukt achtet man bei Neulingers auf eine artgerechte Tötung in der eigenen EU-zertifizierten Schlachterei.

Schäferei Neulinger

Urlaub machen, essen, trinken…

#StandWithUkraine jetzt helfen