Ja, natürlich!
2016-02-04_kaiserdrache.jpg
 Merkliste

Ausstellung Bayrisch China

ausstellung-bayrisch-china-hradetzky-3.jpg

Im Erdgeschoss des Rathauses Dietfurt befindet sich die Ausstellung "Bayrisch China". Sie dokumentiert den "Chinesenfasching" am Unsinnigen Donnerstag in der 7-Täler-Stadt und den Kulturaustausch zwischen Dietfurt und China.

Die Ausstellung wurde im Juli 2020 neu gestaltet. Sie finden darin Ausstellungsstücke wie Kaisergewänder ehemaliger Kaiser und deren Kronen, Faschingskostüme vom Chinesenfasching, Historische und zeitgenössische Einblicke in das bunte Faschingstreiben am Unsinnigen Donnerstag. Ebenfalls können Sie dort die Beziehung zwischen Dietfurt und China erleben. Seit 1982 existiert freundschaftlicher Kulturaustausch mit dem Reich der Mitte. Was zuerst als Inspiration für den Fasching gedacht war hat sich in einem bilateralen Austausch von Kulturgruppen zwischen Dietfurt und dem Kulturbüro Nanjing entwickelt. Seit 2011 pflegt man hier jährlichen Austausch. Erhaltene Geschenke wie Kunstgegenstände oder auch traditionelle Gewänder aus China können Sie in diesem Teil der Ausstellung bewundern. Am Touch-Screen können Sie in die Vergangenheit eintauchen: Hier finden sich zukünftig Fotos, Videos und Berichte von den vergangenen Veranstaltungen und Ereignissen rund um Bayrisch China. 

Warum nennen sich die Dietfurter "Chinesen"? Der Bischof von Eichstätt schickte seinen Kämmerer nach Dietfurt um Steuern und Abgaben einzutreiben. Die Dietfurter versteckten sich hinter der Stadtmauer und der Kämmerer musste unverrichteter Dinge wieder nach Eichstätt zurückgehen. Er berichtete seinem Bischof: "Die Dietfurter verschanzen sich hinter der Stadtmauer wie die Chinesen!!

Der Unsinnige Donnerstag wird in Dietfurt bereits seit 1880 als Nationalfeiertag im Fasching gefeiert. Und im Jahr 1928 erinnerte man sich wieder an den Spitznamen und der Fasching bekam seine "Chinesische Färbung". Die Maschkara verlegten sich mehr und mehr auf den Chinalook und im Jahr 1954 wählte das närrische Volk in Dietfurt seinen ersten China-Kaiser. Seitdem wird das närrische Volk vom 11.11. bis zum Faschingsende vom "Kaiser aus Bayrisch China" regiert!

Öffnungszeiten

Es besteht Maskenpflicht in der Ausstellung.
Wir bitten Sie ebenfalls darum ihre Kontaktdaten bzgl. Kontaktnachverfolgung zu hinterlassen.
Gemäß der Covid19-Regelungen konnen


Psst...geheim! (fast) geheim! Unsere Tipps abseits
der Hauptrouten.
jetzt entdecken