Ja, natürlich!
biegellpfarrkfruehling-1.jpg
 Merkliste

Barocke Pfarrkirche

biegellpfarrkfruehling-1.jpg

mit „Tillymonstranz“, einer weltbekannten gotischen Silberarbeit von 1507

Vieles hat die Pfarrei dem Geschlecht der Tilly´s zu verdanken. 1624 erhielt der bekannte Feldherr Johann Tserclaes Graf von Tilly vom Bayerischen Kurfürsten Maximilian I. die Herrschaft Breitenegg mit dem Markt Breitenbrunn geschenkt. Als großer Marienverehrer stiftete er 1625 die Rosenkranzbruderschaft, die alljährlich am 2. Sonntag im Oktober ihr Bruderschaftsfest feiert. Bis 1744 wirkten seine Nachfahren auch als Bauherren. Sie errichteten das jetzige Rathaus, erweiterten und bauten Kirchen neu – hier und in der Umgebung.

Die reich verzierte Pfarrkirche zeigt sich seit der letzten großen Innenrenovierung Anfang der 90er Jahre in ihrer barocken Pracht. Hervorzuheben sind das Hochaltarbild von Wolfgang Andreas Heindl, das die sieben Zufluchten darstellt und die spätgotische "Madonna mit der Traube und dem Jesuskind" auf dem Hochaltar. Erwähnenswert sind die Grabtafeln der Wildensteiner, die von dem berühmten Bildhauer Loy Hering stammen.


Psst...geheim! (fast) geheim! Unsere Tipps abseits
der Hauptrouten.
jetzt entdecken