Ja, natürlich!
50 Jahre Naturpark Altmühltal
basilika-martin-greding.jpg
 Merkliste

Pfarrkirche Pettenhofen

70750520.jpg

Die Kirche von Pettenhofen liegt auf einer Anhöhe, die das Donautal vom Schuttertal trennt, und geht in ihrem Ursprung auf das 12. Jahrhundert zurück.

Die Kirche von Pettenhofen liegt auf einer Anhöhe, die das Donautal vom Schuttertal trennt, und geht in ihrem Ursprung auf das 12. Jahrhundert zurück. Die Pfarrkirche Mariä Geburt ist eine Gnadenstätte und das Ziel von Wallfahrten über Jahrhunderte hinweg. Es wurde ein Ablaß verliehen, wenn man die drei Marienkirchen von Pettenhofen, Hitzhofen und Appertshofen aufgesucht hat.

Da das Eichstätter Domkapitel das Patronat ausübte und den Zehnten bezog, wurde wegen der Baufälligkeit Jakob Engel zugezogen. Der Neubau des Langhauses erfolgte 1698. Nach einer Erweiterung wurde die Kirche 1714 konsekriert. 1727 errichtete Giovanni Domenico Barbieri einen neuen höheren Abschluß des Turms mit seiner charakteristischen welschen Haube mit Laterne.

Die schlichte Chorturmkirche ist flach gedeckt und mit einer dezenten Stuckgliederung versehen. Sie verfügt über Fresken von Johann Michael Franz aus dem Jahr 1778. Der niedrige Chor ist gratig gewölbt. Im Hochaltar befindet sich das Gnadenbild, eine spätgotische Muttergottes als Himmelskönigin.

Öffnungszeiten

tagsüber zugänglich