Ja, natürlich!
Panoramablick ins Altmühltal
 Urlaubsplaner

Radweg Titting - Dollnstein

  • Länge:

    24 km

  • Aufstieg:

    Abstieg:

  • OVL

    GPX

Radwegeverbindung vom Altmühltal ins Anlautertal

Die Route von Dollnstein nach Titting verbindet die attraktiven Tallandschaften des Altmühl- und Anlautertals. In Dollnstein, mit seiner malerischen mittelalterlichen Marktmauer, zweigt sie vom Altmühltal-Radweg ab und führt, vorbei an typischen Wacholderheiden, hinauf auf die Jurahochfläche nach Eberswang und weiter nach Schernfeld. Vorbei am Walderlebniszentrum geht es durch die herrlichen Wälder des Schernfelder Forstes, ehe man nach Überquerung der Bundesstraße 13 das Forsthaus „Geländer“ erreicht. Nach einer Rast im dortigen Landgasthof und einem Besuch in der „Tiererlebniswelt Altmühltal“ radelt man weiter in nordöstlicher Richtung durch den Workerszeller Forst.

Hat man den Wald verlassen, führt die Route in nördlicher Richtung weiter. Nach den Weilern Ziegelhütte und Heiligenkreuz, letzteres mit barockem Kirchlein, kreuzt man westlich Petersbuch den Limes und den „Deutschen Limes-Radweg“. Nur wenige hundert Meter nach Querung des Limes erreicht der Radwanderer Kaldorf. Hat man den Ort durchquert, geht es auch schon hinab in das malerische Tal der Anlauter, welches man bei der „Erzwäsche“ erreicht. Der Name weist darauf hin, dass an den Quellen, die hier entspringen, einst das an den Seitenhängen der Altmühl geförderte Eisenerz gewaschen, d. h. für die anschließende Verhüttung in Obereichstätt aufbereitet wurde.

In der Erzwäsche mündet der neue Radweg in den bestehenden Anlautertal-Radwanderweg mit Anschluss nach Kinding bzw. Weißenburg. Den Marktflecken Titting, mit seiner berühmten Weißbierbrauerei im ehemaligen Schloss, erreicht man nach einem Kilometer in östlicher Richtung.

Mit seinen Anstiegen vom Altmühltal bzw. dem Anlautertal auf die Jurahochfläche ist der Radwanderweg durchaus auch eine Herausforderung für Sportliche. Aber auch für Radler, die es eher gemütlich angehen wollen, die herrliche Landschaft erleben und sich in Ruhe die Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke anschauen möchten, kommen auf ihre Kosten.

DollnsteinHecke als Markierung des ehemaligen Limesverlaufs bei PetersbuchTittinger WasserschlossTitting im Anlautertal

Naturpark Altmühltal Newsletter

Aktuelle Angebote, exklusive Tipps und vieles mehr!