Ja, natürlich!
dietfurt-chinesenfasching_300dpi.jpg

Dietfurt an der Altmühl

Auf dem Kreuzbergweg über Dietfurt

Der staatlich anerkannte Erholungsort geizt nicht mit Naturschönheiten: weite Jurahöhen, romantische Täler und die Wasserläufe von Altmühl, Main-Donau-Kanal, dem historischen König-Ludwig-Kanal, Weißer und Wissinger Laber sowie dem Mühlbach und seinem sprudelnden Quelltopf.

Genießen Sie unbeschwerte erlebnisreiche Stunden beim Wandern, Rad- oder Bootwandern. Für Erfrischung sorgt das beheizte Siebentäler-Freibad mit Wasser­rutsche. Inmitten der mittelalter­l. Stadt entdeckt man im „Mu­seum im Hollerhaus“ Gesteine und Fossi­lien, im „Altmühltaler Mühlenmuseum“ die historische Mühle.

Bayrisch-China

Die Ausstellung im Rathaus lüftet das Geheimnis, warum Dietfurt auch „Bayrisch-China“ genannt wird. Im Fasching verwandelt sich nämlich die Stadt Dietfurt in Bayrisch-China und aus den Dietfurtern werden Chinesen. Diese wundersame Verwandlung entspricht nicht etwa einer Faschingslaune – der Kämmerer des Eichstätter Fürstbischofs soll einst beklagt haben, dass sich die Dietfurter „wie die Chinesen hinter ihrer Mauer“ verschanzen. 

Info-Adresse

Tourist-Information Dietfurt
Hauptstraße 26
92345 Dietfurt
Tel.: 08464 6400-19
Tel2.: 08464 6400-39
Fax: 08464 6400-33

Weitere Informationen
Suchfilter

404 Ergebnisse